Klöckner: Blamieren oder Kassieren – oder beides?

November 22nd, 2010 § 0 comments

Auf dem Bundesparteitag der CDU in Karlsruhe hatte Julia Klöckner behauptet, Rheinland-Pfalz belege den Spitzenplatz bei den Ministergehältern. Damit stellte die unbedarfte frühere Weinkönigin wieder einmal brilliant ihr Halbwissen zur Schau und verschwieg eine interessante Tatsache.

Zum einen entsprechen die Gehälter für die Landesbediensteten den Tarifabschlüssen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder – entspringen also keinesfalls irgendwelcher Phantasievorstellungen und –wünschen.

Beispielsweise wird der Ministerpräsident im Vergleich höchstens durchschnittlich bezahlt. Interessant ist dabei, dass dessen monatliche Gesamtbezüge um 1.000 Euro unter dem liegen, was Frau Klöckner als Staatssekretärin und Mitglied des Deutschen Bundestages erhält.

Die Schwarz-Gelbe Regierung hingegen hatte direkt nach der Bundestagswahl 2009 nichts Besseres zu tun, als 1.000 Beamtenstellen neu zu schaffen. Wahrscheinlich verdankt Frau Klöckner auch dieser „Klientelpolitik“ ihren Halbtagsjob, der ihr dieses behagliche Salär einbringt.

Be Sociable, Share!

Comments are closed.

What's this?

You are currently reading Klöckner: Blamieren oder Kassieren – oder beides? at Der Blog der Schwarzen Schafe.

meta

Slider by webdesign