Alte Bekannte, heute: Christofer Lenz

März 30th, 2010 § 0 comments § permalink

Bei kniffligen Fragen verlässt man sich gern auf den Rat solcher, mit denen man schon früher gute Erfahrungen gemacht hat. Bei Ratschlägen im Privaten zieht man den guten Freund dem Versicherungsmakler vor, bei Fragen rund ums Geld den Bankangestellten seines Vertrauens dem Kioskbesitzer. » Read the rest of this entry «

Das dreiste Spiel der CDU zahlt der Steuerzahler!

März 30th, 2010 § 0 comments § permalink

Was wusste Julia Klöckner von den finanziell dubiosen Machenschaften?

Während in der CDU fleißig darüber diskutiert wird, ob dem Altkanzler eine Sondermarke zum 80sten gewidmet werden soll, scheint es fraglich, ob sich die CDU in Rheinland-Pfalz eine solche Marke überhaupt noch leisten können wird.

Denn die Schatten des rheinland-pfälzischen Ablegers des kohlschen Geld-Systems holt die Landespartei ein.

Was wüsste die Königin
Es um stattliche 478.000 Euro die vor wenigen Jahren von der Fraktion der CDU im Landtag an die Landespartei überwiesen wurden. Hierbei handelt es sich um Geld, dass die CDU zwischen 2003 und 2006 aus Steuermitteln erhalten hat. Zu dieser Zeit saß Julia Klöckner bereits im Landesvorstand ihrer Partei – ist also nicht so unbeteiligt, wie die Partei sie gerne darstellt. Die Frage muss daher gestellt werden: Was wusste die frühere Weinmonarchin und derzeitige Parlamentarische Halbtagsstaatsekretärin von diesen fast schon in den Bereich des kriminellen ragenden Vorgängen? » Read the rest of this entry «

Wie ein Pendel im politischen Wind

März 25th, 2010 § 0 comments § permalink

Sie kann es nicht lassen. Diese Frau! Unglaublich. Immer wieder rennt sie sprichwörtlich mit demselben Kopf gegen die gleiche Wand. Nicht, dass es ihr oder ihrem Kopf schadet. Gott sei Dank! Aber weiter kommt sie damit auch nicht. Natürlich hat der geneigte Leser und Liebhaber des politischen Feuilletons erkannt, um wen es sich handelt: Julia Klöckner. » Read the rest of this entry «

Wie hält es Julia Klöckner mit der Religion?

März 25th, 2010 § 0 comments § permalink

Julia Klöckner hat Großes vor in und mit Rheinland-Pfalz, seinen Bürgerinnen und Bürgern und mit Dir!

Erste Hinweise darauf, dass sie was im Schilde führe konnte der aufmerksame Beobachter bereits am 6. Februar erhalten, als Julia Klöckner Gast einer Veranstaltung der Jungen Union war. Sie sprach dort, madonnengleich, die beschwörenden Worte zu den unionistischen Bassidschi: „Glaubt an mich, ich glaub an Euch, dann können wir gemeinsam an Rheinland-Pfalz glauben.“(1). Frenetischer Beifall und, unbestätigten Berichten zufolge, ausgestreckte Arme und Hosiannarufe gen Himmel bahnten sich den Weg im Saal. Seit Claudia Nolte hatte keine Frau die junge Union dermaßen verzückt. Mochte man diese Ekstase noch als plumpes Umgarnen der nach Führung lechzenden Jungfunktionäre abtun: Heute, einige Interviews und Regionalkonvente weiter, muss allerdings die Frage gestellt werden: Was plant Frau Klöckner wirklich? » Read the rest of this entry «

Die geheimen Arbeitsgruppen der Julia Klöckner

März 19th, 2010 § 0 comments § permalink

In jedem nur halbwegs guten Roman gehören Konspiratives und Politik zusammen wie Sonne und Mond, Ebbe und Flut und John, Paul, George und Ringo. Deshalb hat sich auch Julia Klöckner gedacht: “Wenn ich endlich richtig Politik machen will, muss ich etwas Geheimnisvolles tun.” – dachte sie und installierte flugs eine Arbeitsgruppe zur Nachbesserung des Pflege TÜV. Was bei Julia Klöckner herauskommt, wenn sie versucht sich mit solcher Wucht in die politische Arbeit stürzt und Themen besetzt, dass offenbart sich  nicht gleich jedem. Einige gingen in Berlin auf die Suche nach dieser kürzlich von ihr groß angekündigten Arbeitsgruppe. » Read the rest of this entry «

Außen hui, innen ….

März 19th, 2010 § 0 comments § permalink

Was für die Münchner die Salvator-Probe ist, ist für die Nockherberger ihre „Kreiznacher Nochherbersch“. Bei diesem humorvollen Rundumschlag der „Ritter der Schwafelrunde“ bekommt Kreuznachs Polit-Prominenz ihr Fett weg. In diesem Jahr auch Julia Klöckner, die frühere Weinkönigin. (Dem aufmerksamen Leser werden gleich zwei Ungereimtheiten aufgefallen sein: Julia Klöckner in Verbindung mit Polit-Prominenz und der Umstand, dass eine frühere Weinkönigin dem Starkbier zusagt!)
Mit einem zweifelhaft schmeichelnden Kompliment traf Heinz-Jürgen Mai in der Rolle des Bruders Barnabas ihren wunden Punkt als er ihr zuprostete:„Auf dass sie ihre hübsche Hülle politisch noch mit Inhalten fülle.“

Tja, in Vino Veritas und im Starbier wohl auch….

Billen scharrt Getreue um sich

März 19th, 2010 § 0 comments § permalink

Nach seiner vielbeachteten Ankündigung wieder für die CDU Rheinland-Pfalz in den Wahlkampf zu ziehen, hat Michael Billen den Wahlkampf noch vor Julia Klöckner eröffnet. Mit einer großen Anzeigenkampagne im Trierischen Volksfreund (18.03.2010) laufen seine Getreuen sich bereits warm.

Wir, die schwarzen Schafe, unterstützen diese Kampagne ausdrücklich und hoffen, dass noch viele sich landesweit zu unseren Michael bekennen! » Read the rest of this entry «

Mach’s noch einmal, Michael!

März 19th, 2010 § 0 comments § permalink

Der sympathische Landwirt aus Kaschenbach will es noch einmal wissen und hat seine erneute Kandidatur für die kommende Landtagswahl verkündet. Dabei ist er ein getriebener seines Erfolgs, denn er schreibt auf seiner Homepage, er habe die “[…] Unterstützung und Loyalität der Menschen aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm innerhalb und außerhalb der CDU erfahren. Diese Menschen erwarten, dass ich meine politische Tätigkeit für die Eifel weiter fortsetze.” Die ungestellte Frage, ob man dies auch in Mainz bei der Landes-CDU erwarte, lies Billen offen. » Read the rest of this entry «

Ihr Rotlicht Tipp fürs Wochenende?!

März 19th, 2010 § 0 comments § permalink

Am Montag, 15.03.2010, wurde der ehemalige Geschäftsführer der rheinland-pfälzischen CDU Markus Hebgen wegen schwerer Untreue und ebensolchem Betrug zu einer Haftstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Zudem wird er 150 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten müssen. Allerdings blieb Hebgen, der wegen Untreue in 18 Fällen bestraft wurde und der CDU in Rheinland-Pfalz einen Schaden von insgesamt 52.000 Euro zugefügt hat, die Namen derer schuldig, die mit ihm im Berliner-Edel-Rotlichtschuppen Rascona ein paar nette Stunden für schlappe 2.900 Euro verbracht haben. » Read the rest of this entry «

Where am I?

You are currently viewing the archives for März, 2010 at Der Blog der Schwarzen Schafe.

Slider by webdesign